UNESCO WELTERBE IN DER TÜRKEI

DIE SELIMIYE MOSCHEE EDIRNE UND IHR KOMPLEX

DIE SELIMIYE MOSCHEE EDIRNE UND IHR KOMPLEX

Die Selimiye Moschee und ihr Komplex, das wichtigste monumentale Werk von Edirne, der Hauptstadt des Osmanischen Reiches vor der Eroberung von Istanbul, sie krönte die Silhouette der Stadt, sie wurde im 16 Jahrhundert im Namen des Sultan Selim II. erbauen lassen. Die Moschee und ihr Komplex, die mit ihrer technischen Exzellenz, ihren Dimensionen und ästhetischen Werten die großartigsten Werke jener Zeit und späterer Zeiten darstellt, ist das wichtigste Beispiele osmanischer Architektur, eines der großartigsten Beispiele von Architekt Sinan’ s Meisterwerk und eines der Meisterwerke des kreativen Genies des Menschen.

Die prächtige Kuppel der Selimiye-Moschee mit ihren 4 eleganten und fein dekorierten Minaretten ist eines der besten Beispiele für die Innenarchitektur; Stein, Marmor, Holz, Perlmutt, Fliesenmotive und feine Verarbeitung zeichnet sie aus. Sie ist der Höhepunkt einer Kunstform mit feinen Arbeiten an der Kuppel und den Bögen, einem mit Marmor gepolsterten Innenhof und einer mit dem Gebäude verbundenen Bibliothek, Bildungseinrichtungen, Außenhöfen und Forschungseinrichtungen.

Die Selimiye-Moschee und ihr Komplex in Edirne, der Hauptstadt des Osmanischen Reiches vor Istanbul, wurde von Sultan Selim II an den damaligen Architekten Sinan in Auftrag gegeben. Die 1568 erbaute Moschee wurde 1575 eröffnet. Die Selimiye Moschee und ihr Komplex, ist ein breiter Gebäude-Komplex mit Moschee, Madrasa (Koranschule), einem Bad, einem Friedhof und einem Armenhaus.

Der Moscheen-Komplex, der zu den wichtigsten Werken der osmanischen Architektur gehört, ist in Form und Design sehr originell und verfügt über hervorragende technische Eigenschaften. Die Moschee, die ein monumentales Symbol sowohl des Osmanischen Reiches als auch Edirne’ s ist, ist eines der großartigsten Beispiele der architektonischen Kunst.


Neben seinen architektonischen Besonderheiten wird der Altar und die Kanzel als der höchste Ausdruck der Marmorverarbeitung angesehen, die auch mit ihren Verzierungen und Dekorationen bemerkenswert sind. Wenn sie als Ganzes bewertet werden, verleiht die Tatsache, dass keine der einzigartigen Merkmale besonders betont entworfen wurden, dem Gebäude einen legendären Wert. Bevor er mit dem Bau der Moschee begann, legte Mimar Sinan alle Materialien, die er benutzte, auf den Bauplatz und wartete zwei Jahre. So wird der Boden vorkomprimiert, um sicherzustellen, dass er aufgesetzt wurde und Maßnahmen ergriffen wurden, um ein Verrutschen und Rissbildung nach dem Bau zu verhindern. Mimar Sinan, dessen richtiger Name Yusuf ist und dessen Werke zu den wichtigsten Architekturen der Welt gehören, ist als der große Architekt Sinan Aga in die Geschichte eingegangen. Obwohl er als "Mimar Sinan" bekannt ist, ist er nicht nur ein Architekt, sondern auch ein Bauingenieur und ein Stadtplaner. Im Alter von 22 Jahren, während der Herrschaft von Yavuz Sultan Selim, wurde er als Soldat von Anatolien nach Istanbul versetzt und wurde als rekrutierter Soldaten nach Istanbul gebracht und arbeitete mit berühmten Architekten jener Zeit zusammen. Der Architekt Sinan, der zum Architekten der Brücke, die er am Fluss Prut gebaut hatte, aufstieg, setzte diese Aufgabe während der Herrschaft von Sultan Süleyman dem Prächtigen, Selim II.und Mahmut III. fort und übernahm die Hauptarchitektur von mehr als 400 Gebäuden.


Es gibt zwei Höfe innen und außen. Auf dem Innenhof befindet sich ein Portikus mit sechzehn Säulen, auch Brunnenhof genannt. Die Spitze der offenen Vorhalle ist mit achtzehn Kuppeln bedeckt. Die Veranden wurden neben dem Gotteshaus errichtet und sind der letzte Gemeinschaftsort der Moschee. In der Mitte des Hofes befindet sich ein beschmückter Brunnen aus Marmor. Der Brunnen ohne Dach ist secheckig und ist mit seinem Design eines der schönsten Beispiele der osmanischen Architektur. Der äußere Hof, der von drei Seiten von Steinmauern umgeben ist, hat eine Moschee, einen Raum für Koran-Rezitierungen, einen Raum für Ahadith-Wissenschaften, eine Madrasa (Koranschule) und ein Armenhaus. Die Grundschule wird heute als Kinderbibliothek genutzt und die Madrasa wird als Museum genutzt.


Das Fliesenornament, das mit seinen Farben und Kompositionen den Zenit der osmanischen Fliesenkunst widerspiegelt und in unserer Fliesenkunst einen ganz besonderen Platz einnimmt, wird in Iznik mit Glasurtechnik hergestellt. Einige der Chinesen haben Suren mit großen weißen Buchstaben auf dunkelblauem Grund geschrieben. Andere sind mit Hyazinthen, Tulpenmotiven, Blättern, roten und blauen Blumen geschmückt. Die schönsten Beispiele für Arbeiten aus Holz sind in der Kuppel, dem Gürtel und der Muezzinsloge gegeben. Es ist eine sehr beständige Technik, weil die Oberseite der hölzernen Verzierungen, die in der Osmanearchitektur oft angewendet werden, klassifiziert wird.


GALERIE

DIE SELIMIYE MOSCHEE EDIRNE UND IHR KOMPLEX
UNESCO WELTERBE IN DER TÜRKEI

DIE SELIMIYE MOSCHEE
UND KOMPLEX

NOMINIERUNG

UZUN
KÖPRÜ

NOMINIERUNG

DER SULTAN BEYAZID
HAN II. KOMPLEX